Woher kommen eigentlich Eure Kunden? Was ich durchs Nachfragen gelernt habe.

Es ist ja so: Akquise macht nicht wirklich Spaß und ich habe auch nie eine große Strategie entwickelt, um Neukunden zu gewinnen. Ich arbeite nach der Motto: Mach das was dir Spaß macht, dass ist die beste Werbung.

Trotzdem sind bereits auf die unterschiedlichsten Wege die verschiedensten Menschen auf mich und meine Arbeit aufmerksam geworden und haben am Ende meine Dienstleistungen als Fotograf gebucht. Das ist einer der Gründe, warum ich Menschen, die mich anschreiben oft frage, wie sie eigentlich auf mich aufmerksam geworden sind. Vorausgesetzt, ich kann mir gar nicht erklären wo sie herkommen. Netterweise schreiben die meisten Menschen heute eigentlich immer beim Erstkontakt dazu, wer mich empfohlen hat oder von wem sie meine Nummer haben.

Trotzdem ist die Frage nach dem “wie” für mich immer wieder interessant, denn so erfahre ich etwas über meine Sichtbarkeit und die Kanäle, die potentielle Kunden scheinbar nutzen. Auf das Thema für den heutigen Artikel bin ich übrigens vor ein paar Wochen gekommen.

Aus dem Nichts bekam ich von einem Künstlerduo eine Pressefoto-Anfrage. Dankbarer Job. Ich hab ein Herz für Künstler und die beiden wollten genau meinen Stil an Schwarz-Weiß Fotos für ihre Pressefotos im kommenden Jahr.

Als die beiden dann beim Kaffee im Studio saßen, fragte ich sie, wie sie eigentlich auf mich aufmerksam geworden sind. Die Antwort war simpel und doch verblüffend: “Wir haben auf Google nach Kölns beste Fotografen gesucht und so einen Magazin Artikel gefunden, wo Du vorgestellt wurdest. Dann haben wir uns Dein Instagram angeguckt und dir die Mail geschrieben.”

Ein interessanter Weg. Denn ich hätte niemals gedacht, dass Künstler nach “beste Fotografen Köln” suchen. Ich dachte sie fragen Homies und lassen sich von anderen Künstlern aus ihrer Branche Fotografen empfehlen oder gucken bei Künstlern die sie mögen, wer die Fotos gemacht hat. Außerdem wusste ich gar nicht, dass dieser Artikel existiert und habe nach unserem Shooting erst einmal danach gesucht. Ich muss sagen, ich kam auch sehr gut darin weg:

“Ben Hammer ist besonders in der Portraitfotografie aktiv und hat schon zahlreiche Promis sowie namhafte Musiker abgelichtet. Von Ben Hammer stammen auch die Fotografien der Kampagne „Jugend gegen Aids“ aus dem Jahr 2016. Mehr über die Arbeiten des Kölner Fotografen kannst du dir auf seiner Website anschauen.” — MOLOGUE Artikel

Was ich Euch mit diesem kleinen Beispiel sagen möchte:

  1. Oft, suchen Kunden ganz anders nach Euch, als ihr selber denkt.
  2. Fragt immer mal wieder nach, es eröffnet Euch neue Möglichkeiten und Erkenntnisse.

Photo by Nik MacMillan on Unsplash

Hej, ich bin Ben und ich arbeite als Fotograf, Markenberater und Veranstalter mit eigenem Studio in Köln. 2013 hatte ich einen der größten deutschen Fotoblogs. Inzwischen schreibe ich hier nur noch über die Themen, die meinen beruflichen Alltag beeinträchtigen oder bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.