Kit.com – Die Plattform für deine Technik-Kits

- Advertisment -

Technikfans aufgepasst. Ich habe mal wieder eine Empfehlung für Euch. Entdeckt über den Newsletter von Matze. Die Plattform „Kit“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Anlaufstelle für Content-Creators und Interessierte zu sein, die nicht mehr stundenlang das Internet nach der richtigen Technik für die eigenen Anforderungen zu durchsuchen. Früher haben Blogger ihre Kits in Beiträgen vorgestellt, heute gibt’s hin und wieder noch Einblicke bei YouTubern. Mit Kit.com gibt’s seit ein paar Jahren eine Plattform die diese „Kits“ bündelt.

Viele große Content-Creators aus Übersee findet ihr dort schon. Zum Beispiel Kollegen wie Peter McKinnon. Jeder kann sich auf Kit.com kostenlos registrieren und seine verwendeten Produkte und Empfehlungen in sogenannten „Kits“ zusammenfassen.

Ich zum Beispiel habe bisher Kits für mein „Studio Setup“, meine „Mobile Workstation“, meinen „Synology Server“ und meinen „Point of Sale“ angelegt. Aber auch digitale und analoge Produkte können in Kits gebündelt werden.

Supportet Euren Creator via Kit dank Affiliate

Um ihre Creator zu supporten, setzt Kit.com auf das Affiliate Programm von Amazon. Wer seine Kits also mit Amazon-Links füllt und seinen Partner-Link bei Kit.com aktiviert, profitiert von seinen Empfehlungen durch die Community. Eine klassische Win-Win Situation. Ihr erfahrt, was Creators z.b für ihre Podcasts, Videoblogs oder Produktionen verwenden, und könnt sie im Falle eines Kaufs direkt und ohne Zusatzkosten supporten. Ein interessantes und sehr community-orientiertes Finanzierungssystem.

Entweder crawlt Kit.com die Infos für die Produkte über den eingefügten Link (z.b Amazon, Shopify und Co.) oder ihr könnt Produkte selbst anlegen. Mit Produktfoto, Titel und eigener Beschreibung. Produkte, die einmal von einem Content-Creator eingestellt wurden, können danach auch von anderen Kit-Usern in ihre eigenen Kits gepackt werden.

Kit.com über die Plattform selbst

Kit is a community to discover, discuss and get interesting products – grouped into kits – for activities like traveling, DJing, cooking, cycling and more.

We were inspired by the Whole Earth Catalog, which was put together with the idea that “the user should know better what is worth getting and where and how to do the getting.” Building on this inspiration, Kit was created with the belief in a community that helps each other learn and easily discover the products they need for the activities that enrich their lives.

QUELLE: KIT.COM/ABOUT

Meine Kit.com Empfehlungen für Euch

Mich findet ihr natürlich auch auf Kit.com freue mich über den ein oder anderen neuen Follower in der Kit-Community. Achja, und wenn ihr Euch besondere Kit’s wünscht oder was fehlt, was Euch interessiert, lasst es mich gerne in den Kommentaren hier wissen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hej, ich bin Ben und ich arbeite als Fotograf, Markenberater und Veranstalter mit eigenem Studio in Köln. 2013 hatte ich einen der größten deutschen Fotoblogs. Inzwischen schreibe ich hier nur noch über die Themen, die meinen beruflichen Alltag beeinträchtigen oder bereichern.
6,967FansGefällt mir
0NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -

Neusten Beiträge

Neue Pressebilder für Maxim

Maxim steht wieder in Startlöchern. Neue Musik, neue Tour im nächsten Jahr. Er ist einer der...

Die Spotify-Playlist zur Veranstaltung

Es ist der Spot im Lineup, der die meiste Arbeit verursacht: Die Live-Band. Lange haben wir...

DAS WAR TAG 2 UNSERES POP-UP STORES ZUR PHOTOKINA

Donnerstag. Tag 2 unseres Pop-Up Stores zur Photokina und gleichzeitig letzter BENHAMMER & FRIENDS Abend. Mit Kevin...

Sebastian Trägner für „Meine Stimme für Köln“

Vor einigen Wochen, als es in Köln noch etwas wärmer war, durfte ich Kollegen und Freund Sebastian...
- Advertisement -

Könnte Dich auch interessierenRELATED
weitere Artikel zum Thema