Song der Woche: Devil’s Dance von Okta Logue

- Advertisment -

Sagt Euch der Name Okta Logue etwas? Mir sagte er bis vergangenen September tatsächlich auch nichts. Leider. Denn als ich die Band mit diesem interessanten Namen beim September Special in Aachen sah, wusste ich, dass ich bis dato etwas verpasst hatte.

Wer sind eigentlich Okta Logue?

Okta Logue sind vier Jungs aus Hessen, die aber so gar nicht danach klingen, als kämen sie aus Hessen. Sie klingen vielmehr nach einer Rockband, die in ihren Anfängen in angesagten US oder UK Untergrund-Venues spielte, um dann später die großen Festivalbühnen zu rocken. Sie hören sich zudem auch nicht nur so an, sondern sehen auch einfach aus wie richtige Rockstars. Ein Komplettpaket also. Die Band machte ihre Anfänge 2007, in der heutigen Konstellation spielen sie seit 2016. Mittlerweile haben sie schon drei Alben und eine EP veröffentlicht und am 31.5. wird ihr viertes Album Runway Markings erscheinen. Teile von dessen Entstehung habe ich mit Spannung via Instagram verfolgt und war absolut angetan von der Herangehensweise der Jungs. Es war einfach super interessant, kleine Einblicke in die Entstehung von neuer Rockmusik zu bekommen.

Zum Wesentlichen, der Musik: Devil’s Dance

Nun möchte ich Euch aber nicht weiter mit Facts über die Band langweilen, falls Ihr mehr wissen wollt, schaut auf ihrem Instagram oder ihrer Homepage nach mehr, sondern komme zu dem Essentiellen: der Musik. Seit Anfang März kann man nämlich in den ersten Song des kommenden Albums reinhören: Devil’s Dance heißt er und ich mag ihn wirklich sehr. Wenn ich ihn höre, denke ich an entspannte Sommertage, möchte ich mich gleich ins Auto schwingen, das Cabriodach runterlassen und losfahren. Und genau das machen Okta Logue auch im zugehörigen Video auch. Nur, dass ihre Autos weitaus cooler sind und sie auch insgesamt weitaus cooler aussehen als ich in meinem Smart Cabrio. Aber egal, das Feeling ist dasselbe und das ist, was zählt. Kleiner Sidefact: Das Video wurde gedreht von Nicolai Hildebrandt, ehemaliges Mitglied der Band, der in seiner neuen Berufung auch einen wirklich guten Job macht. Ich liebs auf jeden Fall und würde mich freuen, wenn Ihr auch mal reinhört und so noch mehr Leute Okta Logue auf dem Radar haben.

Devil’s Dance by Okta Logue, directed by Nicolai Hildebrandt

Hört hier in Okta Logue’s letztes Album Diamonds And Despair rein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hej, ich bin Ben und ich arbeite als Fotograf, Markenberater und Veranstalter mit eigenem Studio in Köln. 2013 hatte ich einen der größten deutschen Fotoblogs. Inzwischen schreibe ich hier nur noch über die Themen, die meinen beruflichen Alltag beeinträchtigen oder bereichern.
6,950FansGefällt mir
11,474NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -

Neusten Beiträge

Im Gespräch mit Andreas Schmitz, Inhaber des Künstlerhauses Quartier am Hafen in Köln

Vor 15 Jahren entschied Andreas Schmitz zusammen mit seinem Geschäftspartner ein Künstlerhaus zu bauen. Eins, was sich...

Umstellung von der 1% Regelung aufs Fahrtenbuch zum 1. Januar 2020 mit VimCar

Zwar kommen die meisten von uns Fotografen und Freelancern die meiste Zeit auch gut mit Mietwagen...

Jahresrückblick 2019

Ein neues Jahrzehnt steht vor der Tür und ich dachte, es ist ein guter Anlass mal wieder...

Höhenverstellbarer Schreibtisch von Ergotopia

Man wird nicht jünger. Die Zeiten, wo man nächtelang auf klapprigen Holzstühlen die Nacht zum Tag gemacht...
- Advertisement -

Könnte Dich auch interessierenRELATED
weitere Artikel zum Thema