#013 – auf ein Kölsch mit Rosemarie

- Advertisment -

Rosemarie Monhart lädt mich in die Küche ihrer Dachgeschosswohnung nach Köln-Dellbrück ein. Vom Kiosk soll ich einfach zwei Reissdorf-Kölsch mitbringen. Gesagt, getan. An diesem sehr sonnigen Tag ist die Wohnung von Rosemarie durch die großen Fenster besonders freundlich und hell. Rosemarie arbeitet schon lange als Pflegekraft. Das Handwerk dazu hat sie in einer Ausbildung gelernt. Seitdem ist sie dem Job treu geblieben. Die tägliche Arbeit und der Umgang mit pflegebedürftigen Menschen hat sie über die Jahre verändert. Bei vielen wird man mit der Zeit routinierter, sagt sie. Wichtig ist für sie vor allem, dass man sich nach Feierabend davon lösen kann und abschaltet. Trotzdem hängt jeden Tag ihr Herz an der Arbeit die sie tut, weil sie Menschen in Not helfen kann. Irgendwann hat sie angefangen Gedichte und Kurzprosa zu schreiben. Es ist für sie ein Moment der Besinnung, Nachdenklichkeit. Als Mitglied im Schriftstellerverband Aura09 trifft sie sich regelmäßig mit anderen Schriftstellern aus der Region zum Gespräch. Dort werden die Werke ausgetauscht und philosohpiert. Wenig später hat sie auch schon ihr kleines Tablet in der Hand und ließt eines ihrer Kurzgedichte vor. Gewohnt hat sie ursprünglich mit ihrem Sohn in Unterschbach. Die Arbeit und das Glück, diese wunderbare Wohnung bekommen zu haben, hat sie nach Köln gebracht.

Dein erstes Kölsch hast Du wann getrunken?
mit fünfzehn Jahren

Deine Lieblingskölsch Sorte heißt?
Reissdorfkölsch

Das leckerste Kölsch gibt es deiner Meinung nach wo?
natürlich in Kölle

Wann lässt sich Kölsch am besten trinken?
Immer, bei guten Gesprächen mit netten Menschen!

Flasche oder Glas?
Beides je nach Gemütlichkeit.

Mit was verbindest du Kölsch als erstes?
mit Gemütlichkeit

Deine schönste Kölscherinnerung?
nach einer schweißtreibenden Fahrradtour im Sommer

Kölsch: Reissdorf Kölsch 0,33
Wo:
Köln-Dellbrück, Wohnung von Rosemarie Monhart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hej, ich bin Ben und ich arbeite als Fotograf, Markenberater und Veranstalter mit eigenem Studio in Köln. 2013 hatte ich einen der größten deutschen Fotoblogs. Inzwischen schreibe ich hier nur noch über die Themen, die meinen beruflichen Alltag beeinträchtigen oder bereichern.
6,950FansGefällt mir
11,474NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -

Neusten Beiträge

Im Gespräch mit Andreas Schmitz, Inhaber des Künstlerhauses Quartier am Hafen in Köln

Vor 15 Jahren entschied Andreas Schmitz zusammen mit seinem Geschäftspartner ein Künstlerhaus zu bauen. Eins, was sich...

Umstellung von der 1% Regelung aufs Fahrtenbuch zum 1. Januar 2020 mit VimCar

Zwar kommen die meisten von uns Fotografen und Freelancern die meiste Zeit auch gut mit Mietwagen...

Jahresrückblick 2019

Ein neues Jahrzehnt steht vor der Tür und ich dachte, es ist ein guter Anlass mal wieder...

Höhenverstellbarer Schreibtisch von Ergotopia

Man wird nicht jünger. Die Zeiten, wo man nächtelang auf klapprigen Holzstühlen die Nacht zum Tag gemacht...
- Advertisement -

Könnte Dich auch interessierenRELATED
weitere Artikel zum Thema