G-Drive mobile USB Festplatte von G Technology

- Advertisment -

G-Technology macht hochwertige Festplatten für die Speicher-Ästheten unter uns. Ähnlich wie beim großen Vorbild Apple legt man auch bei G-Technology großen Wert auf das Äußere seiner Produkte und spricht damit vor allem unsere Kreativen und Künstler an. Dies beweist auch die G-Drive USB-Festplatte für unterwegs. Primär für die Apple Laptops konzeptioniert misst sie schlanke 13,7 cm x 8,3 cm x 1,8 cm und passt damit in wirklich jede Hosentasche.

Mit 1000 GB (1 TB) bietet der kleine Gefährte genügend Platz für Fotos, Filme und andere Daten. Die 5400 RPM sind zwar deutlich langsamer als andere Festplatten im Preissegment, ist dafür aber wirklich angenehm leise. Ich habe sie aktuell mal als Backup-Device für die Time-Machine getestet und legte sie direkt auf den Schreibtisch. Weder beim Schreiben noch beim Lesen von Daten nehme ich die ‚mobile USB‚ akustisch wahr. Das gefällt mir nach den Erfahrungen mit meinen immer lauter werdenden externen Festplatten besonders gut.

Angeschlossen wird die mobile Festplatte übrigens über ein USB 3.0 Kabel, welches allerdings auch den noch sehr weit verbreiteten USB 2.0 Standard beherrscht. Leider ist das Anschlusskabel auch bei G-Technology sehr knapp bemessen. Mit seinen 60cm muss es wirklich ein Laptop sein. Wenn der Rechner noch unter dem Tisch steht, muss definitiv ein Verlängerungskabel her.  Was ich an den  2.5″ Festplatte besonders liebe ist das fehlende Netzkabel, da sie ihren Strom komplett über das USB-Kabel beziehen. Somit spart man glücklicherweise ein weiteres lästiges Kabel auf dem Tisch und einen großen Stecker in der Netzsteckerleiste. Für FireWire Fans bietet G-Technology die mobile Festplatte auch in Form eines großen Bruders an, der zusätzlich zum USB 3.0 Port noch zwei FireWire 800 Anschlüsse bietet. Aus meiner Sicht lohnt sich diese Investition allerdings nicht mehr, da Thunderbolt über kurz oder lang den FireWire-Anschluss ablösen wird und auch im Vergleich zum USB 3.0 Port konkurrenzfähiger ist.

Zum Design brauche ich eigentlich nicht viele Worte verlieren, ihr seht es ja schon auf den Bildern. Das Aluminium-Gehäuse ist leicht angeraut und sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch gut an. Eine kleine Gummiummantelung sorgt für guten Grip beim Fassen und für sicheren Transport. Außerdem ist die Festplatte für meinen Geschmack mit 240g unglaublich leicht.

Somit lautet mein bisheriges Testurteil ganz klar: Apple-User und Design-Fans werden an der G-Technology mobile USB Festplatte ihren Spaß haben. Auch wenn sie in der 1 TB Variante mit einem USB 3.0 Anschluss nicht gerade günstig ist. Knapp 140 Euro kostet die G-Technology Qualität aktuell auf Amazon. Der größere Bruder mit zwei FireWire Anschlüssen schlägt im Vergleich mit 150 Euro zu Buche.

PS: Liebe auch dieses kleine feine Detail, dass der Mac die Festplatte sofort richtig beschriftet und mit eigenem Icon erkennt. So können sich auch nur ehemalige Windows-User freuen 😉

Bildschirmfoto-2013-04-19-um-20.50.27
g-drive-mobile-usb_1
g-drive-mobile-usb_2
g-drive-mobile-usb_3
g-drive-mobile-usb_4
g-drive-mobile-usb_5
g-drive-mobile-usb_6

Transparenz: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch die Freunde von G-Technology, die uns ihr Produkt für den Testbericht zur Verfügung stellten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hej, ich bin Ben und ich arbeite als Fotograf, Markenberater und Veranstalter mit eigenem Studio in Köln. 2013 hatte ich einen der größten deutschen Fotoblogs. Inzwischen schreibe ich hier nur noch über die Themen, die meinen beruflichen Alltag beeinträchtigen oder bereichern.
6,948FansGefällt mir
11,469NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -

Neusten Beiträge

Im Gespräch mit Andreas Schmitz, Inhaber des Künstlerhauses Quartier am Hafen in Köln

Vor 15 Jahren entschied Andreas Schmitz zusammen mit seinem Geschäftspartner ein Künstlerhaus zu bauen. Eins, was sich...

Umstellung von der 1% Regelung aufs Fahrtenbuch zum 1. Januar 2020 mit VimCar

Zwar kommen die meisten von uns Fotografen und Freelancern die meiste Zeit auch gut mit Mietwagen...

Jahresrückblick 2019

Ein neues Jahrzehnt steht vor der Tür und ich dachte, es ist ein guter Anlass mal wieder...

Höhenverstellbarer Schreibtisch von Ergotopia

Man wird nicht jünger. Die Zeiten, wo man nächtelang auf klapprigen Holzstühlen die Nacht zum Tag gemacht...
- Advertisement -

Könnte Dich auch interessierenRELATED
weitere Artikel zum Thema