Rückbank aus dem T3 ausbauen

Rücksitzbank aus dem T3 Volkswagen Bulli ausbauen

Auch wenn sie wunderschön ist und ihr schöner gelb-brauner Farbton perfekt zum olivgrün des Lacks passt, muss die Originalsitzbank leider weichen. Denn sie lässt sich nur umständlich in eine Schlafbank verwandeln. Zwar kann man sie einfach nach vorne umklappen, doch dann entsteht auf der Motorklappe eine Lücke von ca. 14cm, die aufgefüllt werden müsste und vor der Sitzbank müsste noch eine weitere Ablage für die Matratze oder das etwaige Lattenrost geschaffen werden. Darum habe ich bei Classic-Parts bereits ein Rock’n’Rolla Bett/Sofa Gestell bestellt, welches anstatt der Sitzbank in den Bulli kommt. Dann verliere ich zwar die 3 Sitzplätze hinten, aber bisher bin ich sowieso nie mit mehr als 2 Personen gefahren und habe das auch in Zukunft nicht vor. 

Zum Glück ist die Rückbank im T3 der Bundeswehr mit ein paar Schrauben gelöst und ausgebaut. Das ganze dauert keine 20 Minuten. Lediglich 10 Sechskant-Schrauben müssen dafür entfernt werden.

Eine 6-Kant-Schraube mit Unterlegscheibe fixiert das Sitzteil der Rücksitzbank auf der Rechten und linken Seite des t3

Das Sitzteil der T3-Rückbank

Das Sitzteil ist mit zwei großen 6-Kantschrauben an der rechten und linken Seite verschraubt. Sie gehen durch die Verkleidung und sitzen im letzten Drittel des Bullis. Sobald die beiden Schrauben gelöst sind, kann die Sitzfläche rausgenommen werden. Sie ist nicht mit dem Boden oder der Rückenlehne verschraubt.

Die Lehne der T3-Rückbank

Während das Sitzteil mit zwei Schrauben auskommt, ist die Lehne mit jeweils zwei verschieden großen 6-Kant-Schrauben befestigt. Auch sie sitzen rechts und links in der Karossiere, die dafür vorgesehene Gewinde besitzt. Sind diese beiden Schrauben gelöst, kann die Lehne auf der Rückseite aus ihren Halterungen gelöst werden und ebenfalls entfernt werden.

Nun sind nur noch die Beckengurte übrig. Diese werden an der Trennwand zum Motor befestigt. An vier Stellen sitzen Gewindehülsen im Blech. Dort werden die Gurtaufnahmen der Beckengurte ebenfalls mit 6-Kantschrauben befestigt. Auch diese lassen sich mit etwas Kraft rausdrehen. In meinem Fall war noch keine von Rost oder Korrosion betroffen.

Die Gurtaufnahme am Motorraumblech. Ebenfalls mit 6-kant-schrauben befestigt.

Nun ist der Bulli blank. Natürlich wird die Rückbank nicht verkauft oder entsorgt. Sondern, wie ein gutes Originalteil mit allen Schrauben und Zubehör, eingelagert.

Wer die Sitzfunktion einer neuen Bank nicht braucht, kann zu letzt auch die beiden Befestigungsstäbe der Rückenlehne, an der die Bank im nichtgeklappten Zustand eingehakt wird, entfernen. Dafür eignet sich eine Wasserpumpenzange am besten. Wer keine Abdrücke oder Beschädigungen am Gewindebolzen hinterlassen will, kann ihn vorher mit Gaffatape einwickeln und so etwas schützen. 

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like