Auch wenn, oder gerade weil das Wetter aktuell nicht so nach guter Laune ausschaut, zumindest hier in Köln, müsst Ihr euch unbedingt Alright von den KYTES anhören. Oder noch besser: schaut euch das gestern erschienene Musikvideo an.

Good vibes only mit Alright

In einem meiner letzten Blogbeiträge habe ich über unseren Besuch beim c/o pop Auftritt der KYTES berichtet. Unter Anderem spielten die Jungs dort auch ihre, einen Tag zuvor releaste, Single Alright. Einen kurzen Snippet und den ganzen Bericht dazu findet Ihr hier. Dabei ist es nicht nur der eingängige Rhythmus, der gute Laune bereitet, sondern auch der Text. Es ist jetzt vielleicht kein literaturpreisverdächtiges Meisterwerk, aber oft reicht es auch aus, Zeilen wie „I feel fantastic – because I’m classy – I shake my ass – because I’m so damn sexy“ zu hören, um sich des Lebens zu freuen. Wobei mir jetzt auch kein Bob Dylan Song einfällt, der lebensbejahender ist als Alright von den KYTES. Just sayin‘. Und der Song funktioniert so nicht nur auf der Bühne, sondern auch, wenn man ihn zuhause oder unterwegs hört. Man bekommt einfach Lust, sich, in welcher Form auch immer zu bewegen. Das Motiv haben die Münchner dann auch für das zugehörige Musikvideo aufgegriffen.

Must-Watch: das dazugehörige Musikvideo

Das in Cinemascope gefilmte Video zu Alright ist irgendwie ein Mix aus Eric Prydz‘ legendärem Call on Me Video und den best-choreographierten Boyband Videos der 90er Jahre. Und ein lustiger älterer Herr, aka der Alright Man, ist auch am Start. Und hübsche Girls. Und die nicht minder hübschen KYTES – Boys. Und ganz viel Neon. Also Ihr merkt schon, das ist eine ziemlich sichere Nummer, dass das Video gute Laune versprüht. Deswegen, schaut es Euch an und überzeugt euch davon, dass die KYTES vielleicht doch die nächsten N*SYNC werden.

Alright – KYTES directed by Bob Heinemann

Alright bei Spotify hören