Vor ziemlich langer Zeit schrieb ich für meinen damaligen Arbeitgeber aus der Möbel- und Einrichtungsbranche auch über die USB Steckdosen von Busch-Jäger. Mittlerweile sind sie bei mir selbst im Einsatz.

Damals war Hersteller Busch-Jäger seiner Zeit noch etwas voraus und die meisten hielten USB-Steckdosen wohl für eine schöne Spielerei. Einige Jahre später ist mit dem Beginn des Smart-Home Zeitalters aber auch die USB-Steckdose ihren Kinderschuhen entwachsen.

Smartphones werden schon lange per USB geladen und nicht mehr nur per festem Netzsteckteil. PowerBanks, Tablets, Playstation-Controller, USB-Leuchten und viele andere technische Geräte kommen inzwischen per USB-Netzteil und USB-Kabel in die eigenen vier Wände.

Hier setzt die USB-Steckdose von Busch-Jäger an

Nehmen wir zum Beispiel die Einzelsteckdose neben dem Sofa. Der Akku des MacBooks schon nur auf 8%, aber auch das Handy macht bald schlapp. Jetzt muss man sich entscheiden. Oder das Smartphone eben über das MacBook laden. Blöd nur, dass man bei den neuen MacBooks immer einen Adapter für ein USB Gerät braucht. Das Ergebnis: Kabelsalat.

Dank USB Steckdose gehört dieses Thema der Vergangenheit an. Das USB Kabel in die Schnittstelle der Steckdose gesteckt und das Netzteil des MacBooks in die Dose. Fertig. Dieses Beispiel lässt sich auf unzählige weitere Gerätekombination anwenden.

Aber ist USB nicht veraltet?

Ja, ab 2021 möchte die EU Kommission gerne zumindest bei Smartphone-Herstellern den USB-C Ladestecker zum Standard definiert haben. Huawei, LaCie oder auch Apple (bei ausgewählten Geräten) beginnen bereits mit den ersten USB-C Produkten. Trotzdem wird es mit Sicherheit nach 2021 noch mindestens 5 weitere Jahre dauern, bis wir das veraltete USB vollends verabschieden dürfen. Bis dahin wird die Busch Jäger USB-Steckdose auf jeden Fall ihren Dienst tun.

Die Future Linear Serie

Natürlich gibt es inzwischen unzählige USB-Steckdosen von den verschiedensten Herstellern. Irgendwie bin ich bei Strom und Design aber doch sehr spießig. Ohne es irgendwie nachweisen zu können, greife ich dann doch lieber zu einem der Markführer als zu Nachbauten von namenlosen Herstellern.

Wie es der Zufall so wollte, hatte ich mich sowieso schon in die Future Linear Serie von Busch-Jäger verliebt. Sie überzeugt mich vor allem durch ihre Schlichtheit und die sehr harten Kanten. Irgendwie mag ich diese klaren, eckigen Schalter.

Je nach Ausführung schlägt die USB Steckdose von Busch-Jäger mit knapp 50 Euro zu Buche und ist natürlich auch in anderen Produktlinien verfügbar.

Hinweis: Trotz ihrer Eleganz und der gelungenen Future Linear Ausführung, ist eine Sache nicht besonders formvollendet: Die Kombination von Future Linear Steckdose und Future Linear USB-Steckdosen gestaltet sich in meinen Augen schwierig. Gerade im 2er-Rahmen oder 3er-Rahmen. Durch den USB Anschluss ragt das Innenteil der USB-Steckdose mit Sicherheit 2-4mm weiter aus dem Rahmen hervor, als es bei der Standard Future-Linear Steckdose der Fall ist. In der Kombination im 2er, oder 3er-Rahmen entsteht so ein unschöner Sprung im Rahmen. Die einzige Lösung ist da wohl nur, jeweils denselben Steckdosen-Typ miteinander zu kombinieren.